Nachrichten

Wüstenameisen machen Nesteingang sichtbarer

Datum: 05.06.2023
Rubrik: Wissenschaft

Wenn andere Orientierungshilfen fehlen, bauen Wüstenameisen höhere Nesthügel. So wird futtersuchenden Arbeiterinnen die Rückkehr ins Nest erleichtert. Das haben Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie jetzt herausgefunden. Wüstenameisen leben in den unwirtlichen Salzpfannen Nordafrikas. Für die Futtersuche müssen sie weit in die Wüste hineinlaufen. Die Forscher nutzten ein auf den Boden gemaltes Gitternetz, um die letzten Meter zurück ins Nest genau verfolgen zu können. Dabei kam zweifelsfrei heraus, dass die Nesthügel wichtige visuelle Orientierungshilfen sind. Wurden sie entfernt, fanden weniger Ameisen zurück ins Nest. Währenddessen begannen ihre Nestgenossen gleichzeitig damit, die Nesthügel wiederaufzubauen. Platzierten die Wissenschaftler hingegen künstliche Landmarken in Form kleiner schwarzer Zylinder, bauten die Ameisen keine neuen Hügel. jk

Foto: Markus Knaden

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Konstanzer Chemiker Andreas Marx...

Die Hochschulversammlung der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat am 9. April 2024 Prof. Dr. Andreas... [zum Beitrag]

Juniorprofessorin erforscht Nutzung...

Eine neue Juniorprofessur am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der... [zum Beitrag]

Umweltgift Ozon hebt Paarungsgrenze...

Forschende des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena zeigen in einer aktuellen Studie in... [zum Beitrag]

Deutsch-kolumbianische...

Der PeatSense-Kongress vom 19. bis 22. März am Fachbereich Biologie der Nationalen Universität von... [zum Beitrag]

Ausstellung zur Herkunft von...

Am 10. April 2024 nimmt die Friedrich-Schiller-Universität Jena erstmals am Tag der Provenienzforschung... [zum Beitrag]

Ausstellung – ThULB zeigt Ergebnisse...

In der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek gewährt die Jenaer Universität ab heute einen Einblick... [zum Beitrag]

ZEISS Colloquium über Hohe...

Prof. Dr. Christian Spielmann von der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird am 16. April 2024 beim... [zum Beitrag]

3D-Vermessung auf vier Pfoten

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (Fraunhofer IOF) hat 2023 den Handscanner... [zum Beitrag]

Viren können Bakterien „belauschen“

Bakterien können mithilfe von chemischen Signalen herausfinden, wie viele Artgenossen sich in ihrer... [zum Beitrag]

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 15.04.2024

Sendung vom 15.04.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 10.04.2024

Sendung vom 10.04.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 08.04.2024

Sendung vom 08.04.2024

Infos

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !