Nachrichten

Chemiker aus Jena und Leiden legen Grundstein neue Behandlungsmethode

Datum: 12.10.2017
Rubrik: Wissenschaft

Chemikern der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist es gelungen, eine Methode zu entwickeln, durch die Entzündungen auf und unter der Haut mit Kohlenstoffmonoxid behandelt werden können. Der gilt gemeinhin als hochgefährlich. Gerät das Gas etwa in die Atemwege, kann es schwere Hirnschäden verursachen oder sogar tödlich sein. In geringer Konzentration hilft der Stoff jedoch beim Heilen, indem er beispielsweise Entzündungen anzeigt und diese bekämpft. Genau diesen Ansatz verfolgen die Jenaer Forscher zusammen mit Kollegen aus dem niederländischen Leiden. Bei ihrer Photodynamische Therapie werden dem Patienten Wirkstoffe verabreicht oder auf die Haut aufgetragen, die sich am Tumor anlagern und mit Licht einer bestimmter Wellenlänge bestrahlt werden. Für die weitere Entwicklung sind nun medizinische Studien notwendig. Nach Partnern hierfür wird bereits gesucht.

Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Artenverlust zerstört Ökosysteme

Auf 15 Jahre können Wissenschaftler beim „Jena Experiment" zurückblicken. Wie schwer wiegt der globale... [zum Beitrag]

JeNaCell GmbH als Science Start-Up...

Das Jenaer Unternehmen JeNaCell ist zum Science Start-Up des Jahres gekürt worden. Auf der Konferenz... [zum Beitrag]

Ökologe an neuem...

Wie es Lebewesen individuell gelingt, sich an ihre Umwelt anzupassen und so ihre eigene ökologische Nische... [zum Beitrag]

Öffentliche Samstagsvorlesungen...

Die öffentlichen Samstagsvorlesungen „ChemGeo aktuell" beginnen am 9. Dezember an der Universität Jena.... [zum Beitrag]

Podiumsdiskussion zum Berufseinstieg

Wie gelingt der Berufseinstieg am Besten? Wo liegen die Fallen für Berufseinsteiger, wie können sie sich... [zum Beitrag]

Messmethode für aktive nanoskalige...

Egal wie groß Handys oder Computer sind - die Funktion solcher elektronischer Geräte hängt vor allem vom... [zum Beitrag]

Lange Nacht der Wissenschaften: Mehr...

Mehr als 9 000 große und kleine Besucher waren auf den Beinen: Im Stadtzentrum, in Lobeda und auf dem... [zum Beitrag]

Exzellente Forschung:...

Die Friedrich-Schiller-Universität steht für Spitzenforschung. Das wurde nicht zuletzt Ende September... [zum Beitrag]

Sportmanagement-Absolventen...

Absolventen des MBA-Studiengangs Sportmanagement an der Universität Jena haben ihre Zeugnisse erhalten.... [zum Beitrag]