Nachrichten

Mehr als 40 Neue bei Theater&Philharmonie Thüringen

Datum: 12.09.2017

Für die Mitarbeiter von Theater&Philharmonie Thüringen wurde die Spielzeit 2017/18 wie in jedem Jahr mit einer Vollversammlung eröffnet. Generalintendant Kay Kuntze konnte mehr als 40 neu engagierte Ensemblemitglieder auf der Bühne des Geraer Theaters begrüßen. Zur Eröffnungsgala der Spielzeit am 15. September in Gera hat das Publikum Gelegenheit, die neuen Künstler kennenzulernen. Für die Spielzeit sind 612 Vorstellungen geplant, dazu kommen Gastspiele und theaterpädagogische Veranstaltungen. Weitere Informationen gibt es unter www.tpthueringen.de. cd

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gera ehrt Sportler und...

Über 16 500 Geraer sind in 111 Sportvereinen aktiv. 24 davon wurde am Freitag von Oberbürgermeisterin... [zum Beitrag]

Gera erinnert mit Gedenktafel an...

An den deutschen Landschaftsmaler Heinrich Reinhold, der vor 230 Jahren in Gera geboren wurde, erinnert... [zum Beitrag]

Duale Hochschule und Stadt Gera...

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach und die Stadt Gera bauen ihre Kooperation aus. Eine Vereinbarung haben... [zum Beitrag]

Wieder Fernverkehrszüge in Gera

Gera erhält ab Dezember 2018 einen Anschluss an den deutschlandweiten Fernverkehr. Es gebe die feste... [zum Beitrag]

Internationale Woche gegen Rassismus...

Die Stadt Gera ruft ihre Einwohner auf, sich an der internationalen Woche gegen Rasismus im März zu... [zum Beitrag]

TGZ Gera wird konzeptionell neu...

Christian Hirschel ist neuer Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums Gera.  Der... [zum Beitrag]

Gera: Historische Höhler nach...

Nach ihrer einmonatigen Winterpause haben die Historischen Höhler in Gera ab heute wieder geöffnet. Der... [zum Beitrag]

Richtfest im Heizkraftwerk Gera-Tinz

Die Energieversorgung Gera und die ENGIE Deutschland konnten am Donnerstag Richtfest für das Heizkraftwerk... [zum Beitrag]

Aktueller Stadtplan für Gera erschienen

In der aktualisierten achten Auflage ist ein neuer Stadtplan für Gera erschienen. Dafür haben die Stadt... [zum Beitrag]