Nachrichten

Kritisierte Praxis: Die Jenaer Piraten beklagen fehlende Transparenz bei der Stadtverwaltung

Datum: 09.01.2017
Rubrik: Politik

Ein Brot-und-Butter-Thema der Piratenpartei ist Transparenz. Politische Entscheidungen sollen so nachvollziehbar wie möglich sein. Die hiesigen Piraten meinen, dass davon in Jena nicht die Rede sein kann. Sie schlagen Alarm, weil Oberbürgermeister Albrecht Schröter Stadtrat und Bürgern gegenüber nicht transparent genug sei.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bundestagswahl 2017: So hat Jena gewählt

Bei den Erststimmen setzte sich in Jena Ralph Lenkert (DIE LINKE) mit 28,6 Prozent der Stimmen vor... [zum Beitrag]

Wahlergebnis Wahlkreis 191...

Nach der Auszählung von 88 von 354 Wahlbezirken liegen folgende Ergebnisse vor: Die bei den Erststimmen... [zum Beitrag]

Kundgebungen verliefen weitgehend...

Die Stadt Jena begrüßt, dass die politischen Kundgebungen am Dienstag in der Innenstadt weitestgehend... [zum Beitrag]

Koordinierungsgruppe „Zwätzen-Nord“...

Der Stadtrat hat in einer Septembersitzung der Gründung einer Koordinierungsgruppe... [zum Beitrag]

Bürgergespräch mit...

Die CDU Jena lädt am Montag, 11. September, um 18 Uhr ins Rathaus zu einem Bürgergespräch mit dem... [zum Beitrag]

Stadtrat kommt beim Thema Stadion...

Der Jenaer Stadtrat hat in seiner Septembersitzung am Mittwochabend nur einen Teil der geplanten... [zum Beitrag]

Bundestagswahl 2017: So hat...

In Thüringen holte die von Bundeskanzlerin Angela Merkel angeführte CDU 28,8 Prozent der Stimmen, gut vier... [zum Beitrag]

Bürgerreise nach Erlangen am Tag der...

Der Ticketverkauf für die Bürgerreise der Stadt Jena nach Erlangen am 3. Oktober geht in die letzte Phase.... [zum Beitrag]

Straßenbahn in Richtung Himmelreich

Die Planfeststellung für die Baumaßnahme „Straßenbahn Jena-Nord", zu der auch der Umbau der Naumburger... [zum Beitrag]