Nachrichten

Kritisierte Praxis: Die Jenaer Piraten beklagen fehlende Transparenz bei der Stadtverwaltung

Datum: 09.01.2017
Rubrik: Politik

Ein Brot-und-Butter-Thema der Piratenpartei ist Transparenz. Politische Entscheidungen sollen so nachvollziehbar wie möglich sein. Die hiesigen Piraten meinen, dass davon in Jena nicht die Rede sein kann. Sie schlagen Alarm, weil Oberbürgermeister Albrecht Schröter Stadtrat und Bürgern gegenüber nicht transparent genug sei.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ortsteilrat Jena-Nord tagt am Mittwoch

Der Ortsteilrat Jena-Nord trifft sich am Mittwoch, 10. Mai, um 19 Uhr zu seiner nächsten Sitzung. Sie wird... [zum Beitrag]

Ehe für alle: Homosexuelle Paare...

Vor wenigen Wochen trafen sich CDU und SPD in Berlin zum letzten großen Koalitionsgipfel. Die... [zum Beitrag]

Hochhauspläne stoßen auf Widerstand:...

Anfang Mai hat der Stadtrat die öffentliche Auslegung der neuen Bebauungspläne für das sogenannte... [zum Beitrag]

Für ein Europa der zwei...

Der Richter am Bundesverwaltungsgericht, Prof. Dr. Harald Dörig, plädiert für ein Europa der zwei... [zum Beitrag]

Diskussion zu den Entwicklungen in...

Heute lädt der Studierendenverband dielinke.SDS unter dem Titel „Geschäft oder Menschenrechte - Deutscher... [zum Beitrag]

Entwürfe für Campus Inselplatz...

Am Montag eröffnet im Volksbad Jena die Ausstellung der prämierten sowie aller eingereichten Entwürfe für... [zum Beitrag]

Europäisch-russischer Dialog

Die jungen europäischen Föderalisten luden zur Diskussion über die Beziehungen zwischen der Europäischen... [zum Beitrag]

Initiative „Dialog mit Jena“ setzt...

Seit diesem Monat informiert die Initiative „Dialog mit Jena" rund um das Thema Gebietsreform und den... [zum Beitrag]

Stadtrat: Beschlussantrag zur...

Zurückgezogen hat die Linken-Fraktion am Mittwochabend ihren Stadtratsantrag zur Rekommunalisierung der... [zum Beitrag]