Nachrichten

Kritisierte Praxis: Die Jenaer Piraten beklagen fehlende Transparenz bei der Stadtverwaltung

Datum: 09.01.2017
Rubrik: Politik

Ein Brot-und-Butter-Thema der Piratenpartei ist Transparenz. Politische Entscheidungen sollen so nachvollziehbar wie möglich sein. Die hiesigen Piraten meinen, dass davon in Jena nicht die Rede sein kann. Sie schlagen Alarm, weil Oberbürgermeister Albrecht Schröter Stadtrat und Bürgern gegenüber nicht transparent genug sei.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

OB-Wahl: Piraten setzen auf...

Jetzt sind es acht Kandidaten für die OB-Wahl in Jena am 15. April: Die Piraten haben die Physikerin Dr.... [zum Beitrag]

Investoren-Auswahlverfahren für...

Der Stadtrat hat das Investoren-Auswahlverfahren für das erste Baufeld auf dem Eichplatz auf den Weg... [zum Beitrag]

Wie weiter mit den Straßenbaubeiträgen?

Das Thema Straßenbaubeiträge soll den Finanzausschuss, den Stadtentwicklungsausschuss und den... [zum Beitrag]

Koalitionsvertrag und...

Endlich sind die GroKo-Verhandlungen in Berlin nach tagelangem zähen Ringen abgeschlossen: Heute Vormittag... [zum Beitrag]

Startschuss: Der Fünfjahresvertrag...

Seit Dezember ist das Aus der ICE-Anbindung für Jena beschlossene Sache. Damit die Stadt aber künftig gut... [zum Beitrag]

Neujahrsempfang: Auch die CDU...

Eine Woche nach den Linken folgten die Christdemokraten: Der Jenaer Kreisverband der CDU feierte am... [zum Beitrag]

Info-Veranstaltung zum Ausbau der...

Die Stadt Jena wird gemeinsam mit den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck und dem Zweckverband JenaWasser... [zum Beitrag]

Podiumsdiskussion zur...

Unter dem Titel „Stadtentwicklung Jenas im Spannungsfeld von Wirtschaft und Kultur“ lädt der Jenaer... [zum Beitrag]

Stadtratssitzung:...

Das Investorenauswahlverfahren zur Neubebauung des Eichplatzes ist ein Thema der Stadtratssitzung am... [zum Beitrag]