Nachrichten

Jenaer Studenten bei UNO-Simulation

Datum: 07.01.2016
Rubrik: Wissenschaft

Sechs Studenten der Friedrich-Schiller-Universität Jena werden bei einer internationalen Konferenz-Simulation Namibia vertreten. Sie repräsentieren das Land im südlichen Afrika während der kommenden „World Model United Nations" (WorldMUN), die vom 14. bis 18. März 2016 in Rom stattfindet. WorldMUN ist eine Simulation der Vereinten Nationen (UNO). Vier Tage werden die Jenaer Politikwissenschaftsstudenten Elisa Calzolari, Lena Stránská, Christina Gerantoni, Cynthia Möller, Ulrich Schmid und Gunnar Hamann in unterschiedlichen Gremien die Interessen Namibias vertreten. Bei der Simulation diskutieren etwa 2.000 Studenten aus über 80 Ländern über realpolitische Probleme. Dabei wollen sie u.a. sowohl über Abrüstung, den Schutz der Menschenrechte sowie über die Entwicklung in Afrika sprechen und Lösungsansätze erarbeiten. Die Uni Jena nimmt bereits zum 8. Mal an der Simulation teil.

Foto: Universität Jena

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Jenaer Biologiedidaktiker in...

Der Biologiedidaktiker und -historiker Prof. Dr. Uwe Hoßfeld von der Universität Jena ist zum... [zum Beitrag]

Medizin-Daten im Verbund besser nutzen

Medizinische Routine- und Forschungsdaten sollen künftig besser genutzt werden. Das Universitätsklinikum... [zum Beitrag]

Menschenrecht auf sauberes Trinkwasser

Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ein Menschenrecht.  Doch wie lässt sich diese Aufgabe meistern?... [zum Beitrag]

Bienenwölfe nutzen Antibiotika

Antibiotika werden nicht nur vom Menschen, sondern auch von vielen Insekten zum natürlichen Schutz gegen... [zum Beitrag]

Buch über Karl Korsch

Karl Korsch gilt neben Ernst Bloch, Georg Lukács und Antonio Gramsci als bedeutendster Erneuerer einer... [zum Beitrag]

Uni-Studie zum Thema Glücksspiel

„Glücksspiel kann süchtig machen“ – mit diesem Satz müssen Glücksspielunternehmen ihre Werbung beenden. In... [zum Beitrag]

Moderne Chirurgie im Mittelpunkt

Welche minimalinvasiven Operationsmöglichkeiten bietet die Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Jena?... [zum Beitrag]

Keilschriften aus drei Jahrtausenden

Mehr als 3 000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Jena und dem ehemaligen Mesopotamien – und doch... [zum Beitrag]

Anerkennung für Zeiss-Chef: Michael...

ZEISS-Konzernchef Michael Kaschke ist am Montagabend in den Hörsaal zurückgekehrt, in dem er selbst als... [zum Beitrag]