Nachrichten

Tanzdemo von Fridays for Future

Datum: 24.07.2021
Rubrik: Politik

Rund 250 Menschen nahmen am Freitag an einer Tanzdemo der Klimaaktivisten von Fridays for Future teil. Dank aktuell minimaler Infektionszahlen konnte eine größere Demonstration veranstaltet werden. In Reaktion auf die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands wurde mit einer Schweigeminute für alle Opfer der Klimakrise begonnen. Anschließend verlief die Kundgebung mit lautstarken Demorufen nach Klimagerechtigkeit. Die Veranstaltung endete mit einer Tanzdemo im Paradiespark.

Ein Mitglied der Jenaer Ortsgruppe berichtet: „Wir haben beraten, wie wir mit der Flutkatastrophe umgehen können und entschieden: Wir wollen und müssen trotzdem laut und wütend sein im Angesicht einer Regierung, die vom Bundesverfassungsgericht zu Klimaschutz gezwungen werden muss. Wir müssen trotzdem demonstrieren angesichts der kommenden Bundestagswahl und den existenziellen Entscheidungen, die anstehen.“.

In ihren Redebeiträgen kritisierten die Veranstalter, dass der Klimaschutz erst durch die Flutkatastrophe in Deutschland in den öffentlichen und politischen Diskurs zurückgekehrt sei. Es wurde eindringlich daran erinnert, dass Treibhausgase an keinen Ländergrenzen halt machen und die Klimafrage daher immer eine Gerechtigkeitsfrage bleibt: Die meisten Opfer und schlimmsten Folgen seien und blieben im Globalen Süden – die größten Verursacher seien aber wir im Globalen Norden.

Positiv hervorgehoben wurde der Beschluss zur Klimaneutralität in Jena, mit dem sich der Stadtrat Mitte des Monats dem Bürgerbegehren „Klimaentscheid“ anschloss. Bundesweit sei Klimaneutralität bis 2035 – wie jetzt zumindest für Jena beschlossen – eine der Kernforderungen von Fridays for Future. In Jena werde man mit dem zu erstellenden Klima-Aktionsplan eine Messlatte für die zukünftige Stadtpolitik erhalten und könne bald jederzeit sehen, ob Jena auf dem Weg bleibt, das 1,5°-Ziel einzuhalten.

Den nächsten globalen Klimastreik kündigte die Bewegung für den 24. September und damit zwei Tage vor der Bundestagswahl an.

Bild: Michael Strauß

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Informiert: Oberbürgermeister Thomas...

Wenn Oberbürgermeister Thomas Nitzsche heute über die Ereignisse der Woche spricht, spannt er einen Bogen... [zum Beitrag]

Linkspartei mit Familiennachmittag...

Am Samstag, 18. September, lädt die Linkspartei ab 15 Uhr zum Familiennachmittag nach Lobeda-West ein, Auf... [zum Beitrag]

Auf die Woche geblickt:...

Heute geht Oberbürgermeister Thomas Nitzsche auf viele Themen ein, die in dieser Woche das Geschehen in... [zum Beitrag]

Lutz Jacob neu in...

Lutz Jacob ist am Mittwochabend als neues Stadtratsmitglied vereidigt worden. Er rückt in der Fraktion von... [zum Beitrag]

Stadt unterstützt Forderungen des...

Die Stadt unterstützt die Forderungen der Bürgerinitiative „Radentscheid Jena“. Wie die Stadtverwaltung... [zum Beitrag]

30 000 Briefwahlanträge bei der...

Etwa 30 000 Jenaer Bürger haben bisher Briefwahl beantragt. Damit ist wenige Tage vor der Bundestagswahl... [zum Beitrag]

Kandidaten-Dating in der Stoy-Schule

Die Karl-Volkmar-Stoy-Schule veranstaltete am Dienstag ein Kandidaten-Dating zur Bundestagswahl. Sechs... [zum Beitrag]

Kandidaten-Check zur Bundestagswahl

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di lädt am Samstag, 11. September, ab 15 Uhr Mitglieder,... [zum Beitrag]

Runder Tisch Klima und Umwelt geht...

Der Runde Tisch Klima und Umwelt Jena geht in seine dritte Saison. Während der Massen-Klimaproteste 2019... [zum Beitrag]

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

Lotto

Folge:
Lotto vom 24.09.2021

Sendung vom 24.09.2021

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 24.09.2021

Sendung vom 24.09.2021

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 23.09.2021

Sendung vom 23.09.2021

Infos

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !