Nachrichten

ADHS: Immer mehr Diagnosen bei Erwachsenen

Datum: 08.01.2020
Rubrik: Wissenschaft

Die Zahl der Betroffenen, die unter einer Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS, leiden, steigt stetig. Das zeigt eine Datenauswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Demnach hat sich die Zahl der ab 19-Jährigen mit einer ärztlich diagnostizierten ADHS von 2008 auf 2018 nahezu verdreifacht. Zuletzt erhielten insgesamt rund 20 000 KKH-Versicherte eine entsprechende Diagnose, davon mittlerweile rund 6 000 Erwachsene.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sammelband zur Bioökonomie erschienen

Erschienen ist ein Sammelband zur Bioökonomie. Das Buch betrachtet die lokalen und globalen Folgen der... [zum Beitrag]

Förderung für Digitale Lehre

Die Digitale Lehre der Ernst-Abbe-Hochschule Jena wird mit rund 1,5 Millionen Euro unterstützt. Das... [zum Beitrag]

Digitalkompetenz für ältere...

Mit einem virtuellen Kick-off-Treffen nahm Anfang Juni Juni das von der Carl-Zeiss-Stiftung mit 940 000... [zum Beitrag]

Titel für Saalestadt: Jena wurde bei...

Als erste Stadt überhaupt trägt Jena den Ehrentitel „Historische Stätte der Physik“. Die Europäische... [zum Beitrag]

Studie: Warum wollen Menschen sich...

Ein Projektteam an Universitätsklinikum Jena und Sainte-Anne Hospital in Paris untersucht die neuronalen... [zum Beitrag]

Online-Informationsveranstaltung zu...

Seit wenigen Monaten erst sind Impfstoffe gegen COVID-19 zugelassen. Viele Menschen sind... [zum Beitrag]

Von Angesicht zu Angesicht

Das menschliche Gehirn merkt sich Gesichter nach einem persönlichen Treffen besser als nach dem Betrachten... [zum Beitrag]

Humboldt-Forschungspreis für Jenaer...

Prof. Dr. Holly Case, Professorin für Geschichte an der US-amerikanischen Brown University und... [zum Beitrag]

Nachhaltigkeit: Vorschläge und...

Vom 17. bis zum 21. Mai wurden bei der Public Climate School bundesweit Vorträge, Workshops und... [zum Beitrag]