Nachrichten

Internationales Jahr eröffnet: Natur- und Geisteswissenschaftler stellen sich der Globalisierung

Datum: 02.02.2016
Rubrik: Wissenschaft

Der Mensch verändert das Klima und die Umwelt so stark wie nie zuvor. Anthropologen sprechen daher vom „Zeitalter des Menschen“. Die Auswirkungen werden 2016 mit dem International Year of Global Understanding näher beleuchtet, das die Jenaer Universität initiiert hat. Das Themenjahr wurde heute im Volkshaus eröffnet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gesundheit für alle durch mehr...

Gesundheit für alle durch mehr soziale Teilhabe – das war das Ziel des Verbundes „VorteilJena“.... [zum Beitrag]

Focus-Ärzteliste 2018: Ärzte des...

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ bescheinigt Medizinern des Universitätsklinikums Jena in insgesamt 23... [zum Beitrag]

Biobankenallianz startete Infokampagne

Täglich spenden hunderte Menschen in deutschen Krankenhäusern Biomaterial und unterstützen damit den... [zum Beitrag]

Psychologiestudenten aus Glasgow zu...

Die Grundzüge der Magnetenzephalographie konnten elf Studentinnen und Studenten der Universität Glasgow am... [zum Beitrag]

Vielfalt am Beutenberg Campus

Interkulturelle Vielfalt ist Teil des Arbeitsalltags am Jenaer Beutenberg Campus. Hier befindet sich das... [zum Beitrag]

Ungewöhnliche Biographie zu Hans...

„Ein deutscher Amerikaner. Der kosmopolitische Demokrat Hans Simons, 1893-1972” lautet der Titel der in... [zum Beitrag]

Geheimhaltung als Grundprinzip

Die Historikerin Dr. Katharina Lenski von der Universität Jena hat über die Strukturen der Stasi und ihre... [zum Beitrag]

Ein Akt der Wiedergutmachung: Roland...

Der Jenenser Roland Jahn hat die Ehrendoktorwürde der Friedrich-Schiller-Universität erhalten. Am Freitag... [zum Beitrag]

FLI-Professor in Ruhestand verabschiedet

Das Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut FLI hat Prof. Dr. Frank Große feierlich... [zum Beitrag]