Nachrichten

Pflanzenbestimmungsapps als wissenschaftliche Datenquelle

Datum: 18.03.2024
Rubrik: Wissenschaft

In zwei neuen Forschungsarbeiten konnten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena und der TU Ilmenau zeigen, dass Pflanzenbestimmungen mit kostenlosen Smartphone-Apps wie Flora Incognita oder Meldedaten aus Plattformen wie iNaturalist als Datenquelle für Forschungsfragen sehr gut geeignet sind. So bilden sie den jährlich wiederkehrenden Lebenszyklus der Pflanzen (Phänologie), wie Blattaustrieb, Blüte, Fruchtbildung, Laubfärbung und -abwurf, ab. Dieser Zyklus ist eng mit den lokalen klimatischen Bedingungen verknüpft und wird zudem von Klimaänderungen beeinflusst. Das hat Konsequenzen für natürliche Nahrungsketten, aber auch für die Landwirtschaft. Traditionell wird die phänologische Beobachtung mit Freiwilligen durchgeführt, deren Zahl seit Jahren rückläufig ist und sich meist nur auf bestimmte Regionen und Pflanzenarten beschränkt. Die Apps und Meldeplattformen stellen, wie die Forschungsarbeiten belegen, eine verlässliche Quelle dar und ermöglichen Forschungen zu unterschiedlichen Fragestellungen.  

Foto: S. Hejja

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Studie beleuchtet Einstellungen zur...

Eine Studie der Ernst-Abbe-Hochschule Jena hat die Einstellungen und Präferenzen der Bevölkerung in Bezug... [zum Beitrag]

3D-Vermessung auf vier Pfoten

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (Fraunhofer IOF) hat 2023 den Handscanner... [zum Beitrag]

Viren können Bakterien „belauschen“

Bakterien können mithilfe von chemischen Signalen herausfinden, wie viele Artgenossen sich in ihrer... [zum Beitrag]

ZEISS Colloquium über Hohe...

Prof. Dr. Christian Spielmann von der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird am 16. April 2024 beim... [zum Beitrag]

Juniorprofessorin erforscht Nutzung...

Eine neue Juniorprofessur am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der... [zum Beitrag]

Konstanzer Chemiker Andreas Marx...

Die Hochschulversammlung der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat am 9. April 2024 Prof. Dr. Andreas... [zum Beitrag]

Ausstellung – ThULB zeigt Ergebnisse...

In der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek gewährt die Jenaer Universität ab heute einen Einblick... [zum Beitrag]

Ausstellung zur Herkunft von...

Am 10. April 2024 nimmt die Friedrich-Schiller-Universität Jena erstmals am Tag der Provenienzforschung... [zum Beitrag]

Umweltgift Ozon hebt Paarungsgrenze...

Forschende des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena zeigen in einer aktuellen Studie in... [zum Beitrag]

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 10.04.2024

Sendung vom 10.04.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 08.04.2024

Sendung vom 08.04.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 05.04.2024

Sendung vom 05.04.2024

Infos

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !