Nachrichten

Tschernobylverein benötigt Kleinbus für Weihnachtsfahrt

Datum: 28.11.2023
Rubrik: Vermischtes

Die Weihnachtsfahrt des Jenaer Tschernobylvereins ist in Gefahr. Dem langjährigen Sponsor des Kleinbusses ist es dieses Jahr nicht möglich zu helfen. Jetzt sucht der Verein dringend einen Unterstützer, der einen Kleinbus oder einen größeren PKW zur Verfügung stellen kann. Geplant ist die etwa 3.800 km lange Fahrt (hin und zurück) nach Belarus vom 5. bis zum 13. Januar 2024. Vor Ort müssen etwa 200 kg Südfrüchte und etwa 250 kg Geschenke für etwa 250 Kinder transportiert werden. Seit knapp 30 Jahren bringen jeden Januar fünf Vereinsmitglieder kleine Geschenke zu den jüngsten Betroffenen der Tschernobylkatastrophe. Angefahren wird die belarussische Region um die Kreisstadt Krasnapolle. Der Bus würde zum Beladen schon am 3./4. Januar benötigt. Die Versicherung übernimmt der Verein.

Die Weihnachtsgeschenke, die der Verein vor Ort kauft, werden einen Wert von 2.500 Euro haben. Sponsoren und Förderer sucht der Verein noch für drei Auszubildende. Seit Mitte der 90er Jahre werden Absolventen der Schule in Koselje mit monatlich 30 Euro unterstützt. Im Januar wird der 100. Schüler eine Hilfe vom Verein bekommen. An der gleichen Schule wird auch eine Theatergruppe finanziell unterstützt. Kinder aus sieben Dörfern werden von professionellen Schauspielern angeleitet. Hierfür werden noch 1.000 Euro benötigt. Für einen Spielplatz im Dorf Cholmy werden noch 2.200 Euro benötigt. Bisher gibt es nur in Koselje einen richtigen Spielplatz. 250 Euro werden benötigt, um das vor drei Jahren angeschaffte Camping-Zubehör zu reparieren.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.tschernobyl-verein-jena.de

Foto: Tschernobylverein, 2023

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Die russische Linke gegen den Krieg“

Am 24. Februar jährt sich der Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine zum zweiten Mal. Über... [zum Beitrag]

„Christoph 70“ flog 2023 zu 922...

Vergangenes Jahr flog der in Schöngleina stationierte Rettungshubschrauber "Christoph 70" zu 922... [zum Beitrag]

„Ukrainer in Jena“ rufen zur...

Am Samstag, den 24. Februar 2024, ruft die Initiative "Ukrainer in Jena" anlässlich des Jahrestages des... [zum Beitrag]

Richtfest gefeiert – In Zwätzen...

Für die Freiwillige Feuerwehr Zwätzen entsteht in Löbstedt momentan eine neue Feuer- und Rettungswache... [zum Beitrag]

Trauercafé im Hospiz Jena

Das Hospiz Jena lädt zum nächsten Trauercafé am Montag, den 21. Februar 2024, von 16:30 bis 18:00 Uhr ein.... [zum Beitrag]

Schulbetrieb im Ausweichquartier

Nach dem Brand am Mittwochmorgen in der Grundschule Friedrich-Schiller in Winzerla (JenaTV berichtete)... [zum Beitrag]

Brand in Grundschule schnell unter...

Am heutigen Mittwochmorgen hat es in der Grundschule Friedrich-Schiller in Winzerla gebrannt. Das Feuer... [zum Beitrag]

Ukrainische Kurzfilme im Astoria-Hörsaal

Am Freitag, den 24. Februar um 17:00 Uhr, werden im Astoria-Hörsaal der FSU, Unterm Markt 8, die besten... [zum Beitrag]

Sonderführung "Der Weg bin den...

Die für Donnerstag, den 21. Februar 2024, geplante Sonderführung durch die Ausstellung "Der Weg in den... [zum Beitrag]

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 21.02.2024

Sendung vom 21.02.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 19.02.2024

Sendung vom 19.02.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 16.02.2024

Sendung vom 16.02.2024

Infos

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !