Nachrichten

Thüringen-Monitor 2023: Zwischen Digitalisierung und Fachkräftemangel

Datum: 16.04.2024
Rubrik: Wissenschaft

Knapp neun von zehn Thüringern sind der Überzeugung, dass die Demokratie die beste Staatsform ist. Allerdings sind die Bürger immer weniger zufrieden mit der erlebten Demokratiepraxis. Das ist ein zentrales Ergebnis des Thüringen-Monitors 2023, den Forscher der Universität Jena am 16. April2024 der Thüringer Landesregierung übergeben haben. Demnach ist die Zufriedenheit mit der Praxis der Demokratie das dritte Jahr in Folge gesunken, auf nur noch rund 45 Prozent. Noch deutlicher ist der Vertrauensverlust der Thüringer Bevölkerung in die Bundes- und Landesregierung. Lediglich 17 Prozent sprechen der Bundesregierung das Vertrauen aus – im Fall der Thüringer Landesregierung sind es noch 30 Prozent.

Rund drei Viertel der Beschäftigten in Thüringen nutzen heute täglich digitale Arbeitsmittel. Trotzdem, so zeigen die Ergebnisse des aktuellen Monitors, liegt eine „digitale Spaltung“ der Bevölkerung vor: Mehr als die Hälfte der Thüringer haben Angst, von der Entwicklung digitaler Technologien abgehängt zu werden. Vier von fünf Befragten äußerten zudem, oft unsicher zu sein, ob es sich bei Informationen aus den Sozialen Medien um Falschinformationen handele.

Ob bei der Suche nach Handwerkern, Fachärzten oder Pflegekräften – vier von fünf Thüringer geben an, in ihrem Alltag den Fachkräftemangel zu spüren. Auch an ihrem Arbeitsplatz sind drei Viertel der berufstätigen Befragten vom Fachkräftemangel direkt betroffen. Entsprechend einhellig befürworten die Befragten Maßnahmen, die dem Fachkräftemangel entgegenwirken, etwa die Region für Beschäftigte attraktiver zu machen, Arbeitslose und Geringqualifizierte verstärkt weiterzubilden und eine bessere Bezahlung in Branchen mit Fachkräftemangel zu erreichen. Auch die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte wird von zwei Dritteln der Befragten unterstützt.

Die Verbreitung rechtsextremer Einstellungen in Thüringen ist mit 19 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren wieder deutlich angestiegen und entspricht – nach einem Rückgang während der Corona-Pandemie – dem Durchschnittswert der Jahre 2007 bis 2019. Parallel dazu sind auch antimuslimische und migrationsfeindliche Einstellungen gestiegen. Mehr als die Hälfte der Thüringer findet, dass „die Bundesrepublik durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet“ ist.

Für die aktuelle Ausgabe des Thüringen-Monitors wurden zwischen September und November 2023 insgesamt 1.063 Bürgern befragt. Die Langzeitstudie zur politischen Kultur in Thüringen erhebt seit dem Jahr 2000 jährlich die Entwicklung des politischen Meinungsklimas und der gesellschaftspolitischen Einstellungen im Freistaat. Der vollständige Thüringen-Monitor 2023 kann unter www.komrex.uni-jena.de/forschungsprojekte/thueringen-monitor heruntergeladen werden.

Foto: pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Forscher untersuchen die Besiedelung...

Vor rund 550 Millionen Jahren zog es die ersten Pflanzen aufs Land, was Atmosphäre, Klima und... [zum Beitrag]

Leibniz-Zentrum für Photonik in der...

Lichtbasierte Technologien bieten das Potenzial, Infektionskrankheiten effektiver zu bekämpfen und... [zum Beitrag]

Die Wachtposten des Immunsystems

Prof. Dr. Diana Dudziak erforscht als neue Direktorin des Instituts für Immunologie am... [zum Beitrag]

Interessengemeinschaft Tierpfleger tagte

Tierversuche spielen eine unverzichtbare Rolle in der Erforschung von Krankheiten und der Entwicklung... [zum Beitrag]

DFG fördert Graduiertenkolleg zu...

Licht ist nicht nur für Mensch und Natur von großer Bedeutung. Auch in der modernen Technologie spielen... [zum Beitrag]

Molekulare Dynamik in Echtzeit

Ein europäisches Forschungsteam hat ein spektroskopisches Verfahren entwickelt, mit dem sich ultraschnelle... [zum Beitrag]

Hochschulambulanz Fregestraße bietet...

Die Hochschulambulanzen bilden eine wichtige Säule in der ambulanten universitären Krankenbehandlung. In... [zum Beitrag]

UNLOOC-Projekt – Fördermittel für...

Um Tierversuche abzuschaffen und die Medikamententwicklung sicherer zu machen, haben sich 50 Unternehmen... [zum Beitrag]

Neues Ziel für Medikamente gegen...

Eine neue Studie liefert wichtige Erkenntnisse über die Rolle von TRPS1 bei der Aufrechterhaltung... [zum Beitrag]

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

Sie haben die Wahl

Folge:
Sie haben die Wahl - Kathleen Lützkendorf, Bündnis 90/Die Grünen

Sendung vom 17.05.2024

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 17.05.2024

Sendung vom 17.05.2024

Sie haben die Wahl

Folge:
Sie haben die Wahl - Jens Thomas, DIE LINKE

Sendung vom 16.05.2024

Infos

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !