Information


Hinweise der Stadt Jena zum Corona-Virus: jena.de/corona

Bei Verdachtssymptomen (Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen) wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder an den Kassenärztlichen Notdienst: 116 117.

  • Ab Montag ist zusätzlich zur Fieber-Hotline eine weitere Hotline für allgemeine Anfragen rund Corona-Maßnahmen in Jena freigeschaltet: +49 3641 - 49 22 22 (9-19 Uhr, nur bei NICHT-medizinischen Fagen benutzen)
  • Fiebersprechstunde

Meldung bei erhöhter Körpertemperatur (über 37,5°C), trockener Husten, Atemproblemen, Lungenschmerzen, akuter Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn,  erhebliche Hals- und Gliederschmerzen.

Anmeldungen nur über diese Telefonnummer: 0049 3641 49 33 33
Montag - Freitag 08:00 - 19:00 Uhr
Wochenende 09:00 - 15:00 Uhr

  • Infektionssprechstunde

In der Infektsprechstunde werden Patienten behandelt, die aufgrund von typischer Symptomatik in Verdacht stehen, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben. Termine zur Infektsprechstunde werden über den Hausarzt vermittelt.

Die niedergelassenen Ärzte in Jena haben weitreichende Maßnahmen zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung ihrer Patienten getroffen. Ab dieser Woche werden vier Infektpraxen in Jena mit wechselnden Teams aus Ärzten und Medizinischen Fachangestellten arbeiten. Das heißt, dass zu den beiden bereits seit zwei Wochen arbeitenden Infektpraxen von Dr. Kielstein zwei weitere dazu kommen. Somit wird in jedem Jenaer Wohngebiet eine solche Praxis vorhanden sein. Hier können sich Patienten mit Infektionssymptomen (z.B. Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Schnupfen) vorstellen. Die Patienten werden gebeten, sich telefonisch oder per Mail anzumelden und Termine in der betreffenden Praxis zu vereinbaren. Die Infektpraxen dienen auch dazu, das Uniklinikum Jena und insbesondere die Zentrale Notaufnahme zu entlasten. Um das Infektionsrisiko für die Hochrisikogruppe der chronisch kranken Patienten so niedrig wie möglich zu halten, wird die Betreuung vorwiegend über Telefon- oder Videosprechstunden erfolgen. Es wird darum gebeten, Rezeptwünsche schriftlich mit genauer Angabe der Medikamente und der Apotheke, in der diese dann abgeholt werden möchten, über den Postkasten der jeweiligen Hausarztpraxis zu bestellen oder bestehende Rezepttelefone zu nutzen.

Die Infektpraxen sind im Einzelnen:

  • Dr. med. Kielstein Ambulante Medizinische Versorgung GmbH
    An der Ringwiese 1, 07745 Jena, Tel: 03641-2377880, Fax: 0361 262619129, email: info@kielstein.de
    Camburger Straße 91, 07743 Jena, Tel: 03641-821122, Fax: 0361 262619129, email: info@kielstein.de
    Telefon-Hotline: 0361 60 10 930 / Telefon-Sprechstunde: 03641 23 77 885 / Videosprechstunde: Terminvereinbarung unter www.kielstein.de
  • Infektpraxis Mitte (Kooperation Arztpraxen Jena-Zentrum, Jena-Ost, Jena-West und Stadt Jena), Am Anger 34, 07743 Jena, Tel: 0176 55002459
  • Gemeinschaft Praxis Müller/Gärtner (Kooperation Arztpraxen Alt-Lobeda, Lobeda-Ost, Lobeda-West), Fritz- Ritter- Straße 40, 07747 Jena, Tel: 03641-635450, Fax: 03641 6354510, email: kontakt@praxis-mueller-gaertner.de
  • „drive through“ Stelle von Dr. med. Kielstein Ambulante Medizinische Versorgung GmbH ab Dienstag (24.3) auf dem Parkplatz unterhalb der Lobdeburg (Terminvergabe Tel 49 - 33 33)

===============================================

Allgemeinverfügung der Stadt Jena

Die Stadt Jena hat ihre Allgemeinverfügung für die Rückkehrer aus Risikogebieten verschärft und beugt damit weiteren Neuinfektionen im Stadtgebiet vor. Neben den definierten Risikogebieten laut Robert-Koch-Institut, gilt dies in Jena für das gesamte Ausland (ab 21.3.).

Für alle Einwohnerinnen und Einwohner Jenas, die sich in den letzten 14 Tagen in einem der Länder oder Gebiete aufgehalten haben, wird eine 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet.

Die Stadt Jena nimmt die Regelung, einzelne Bundesländer als Risikogebiete auszuweisen, zurück. Personen, die sich aufgrund dieser Regelung in häuslicher Quarantäne befinden, sind ab Donnerstag(02.04.) aus dieser entlassen, müssen sich aber bei Anzeichen von Symptomen an der Hotline 03641-49 33 33 melden. Wegen der weiteren Ausbreitung der Erkrankung in Deutschland hat Jena entschieden, den Schwerpunkt der Präventivmaßnahmen zu verschieben. So setzt die Stadt zukünftig weitreichende Betretungsverbote bei typischen Corona-Symptomen (statt Quarantäne bei Rückkehr aus einem anderen Bundesland) sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Es besteht Meldepflicht. Teilen Sie Ihren Namen, Ihren Aufenthalt, Kontaktpersonen und Rückrufmöglichkeit unter: +49 3641 492222 oder reiserueckkehrer@jena.de mit.

Außerdem hat die Stadt ein Betretungsverbot für alle Personen erlassen, die keine Einwohner Jenas sind, sich aber in den letzten 14 Tagen in den genannten Risikogebieten aufgehalten haben und aus beruflichen oder privaten Gründen in das Stadtgebiet Jenas einreisen wollen. Das Verbot gilt für den Ort der beruflichen Tätigkeit und Verkaufsstellen, sowie die Nutzung des ÖPNV. Ausgenommen sind Personen, die im Gesundheitswesen, im Pflegebereich, in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind oder im Katastrophenschutz arbeiten, jedoch muss die jeweilige Einrichtung regelmäßigen den Gesundheitszustand dieser Mitarbeiter überwachen und für ausreichendernSchutz der Patienten, Kunden und Mitarbeiter sorgen.  Sofern es sich um betriebsnotwendiges Personal handelt, sind auch Personen aus der Wasser- und Energieversorgung, der Entsorgungswirtschaft und der Kommunikation (Post und digitale Infrastruktur) ausgenommen.  Auch Rechtsanwälte können weiterhin alle notwendige Gerichtstermine auch in den ausgewiesenen Risikogebieten wahrnehmen.

Zuwiderhandlung Allgemeinverfügung: 
Wer gegen die Allgemeinverfügungen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu  25 000 Euro geahndet wird. 
Geschieht dies vorsätzlich, ist es eine Straftat, die mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet wird. 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Maskenpflicht

  • Die Stadt Jena führt stufenweise die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ein. Mit dem Inkrafttreten der Allgemeinverfügung (Donnerstag, 02.04.) gilt diese Verpflichtung, wenn man Dienstleistungen in Anspruch nimmt oder erbringt, bei denen der Abstand von 1,5 m nicht einzuhalten ist. Dies sind bspw. Maßnahmen der Physio- und Ergotherapie und der Logopädie oder Dienstleistungen der Optiker und Hörgeräteakustiker.
  • Ab dem 06.04. gilt die Pflicht bei der Nutzung des ÖPNV (inklusive Taxi), im Supermarkt oder anderen Verkaufsstellen und beim Betreten von Handwerks- oder Dienstleistungsunternehmen.
  • Die letzte Stufe gilt ab 10.04. bzw. 14.04. (aufgrund Schließung der Unternehmern und Einrichtungen am Karfreitag dann ab Dienstag nach Ostern). Dann ist auch an der Arbeitsstätte das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dann verpflichtend, wenn mehr als eine Person in einem Raum arbeitet. Eine Ausnahme gilt dann, wenn sichergestellt ist, dass in einem Raum 20qm pro Person zur Verfügung stehen und der Abstand von 1,5 m sichergestellt ist. Auch für öffentliche Räume, in denen der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, gilt die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Neben dem selbstgenähten Mund-Nasen-Schutz sind auch Schals, Tücher, Buffs und Stoffzuschnitte aus Bettlaken oder anderen dichtgewebten Baumwollstoffen  (waschbar bei 90 Grad) möglich.
  • Regelungen in Kitas und für Kinder unter 6 Jahren
    • Erzieher und Kinder, die sich gerade in den Gruppen der Kita-Notbetreuung befinden, sind von der Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ausgenommen.
    • Eltern, die ihre Kinder aus den Gruppen abholen, müssen bei Betreten der Räumlichkeiten der Kitas einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    • Generell sind Kinder unter 6 Jahren vom verpflichtenden Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgenommen. 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Ab sofort sind im gesamten Stadtgebiet untersagt:

  • Alle organisierten Veranstaltungen
    • Es ist untersagt an allen organisierten Veranstaltungen, insbesondere Vergnügungen und sonstige Ansammlungen, Stadtführungen sowie Versammlungen und Aufzüge durchzuführen oder hieran teilzunehmen.
    • Ausgenommen sind Trauerfeiern und Hochzeiten (entsprechende Auflagen in Allgemeinverfügung Punkt 1 a & b sind zu beachten!).
  • Das Betreten öffentlicher Orte

Das Betreten öffentlicher Orte ist untersagt. Zu den öffentlichen Orten zählen insbesondere Straßen, Wege, Gehwege, Plätze, öffentliche Grünflächen, Parkanlagen, Parkplätze und Waldgebiete im Zuständigkeitsbereich des Stadt Jena

Zulässig sind Betretungen:

  • wenn öffentliche Orte unter freiem Himmel alleine, zu zweit, mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, oder mit Haustieren betreten werden sollen,
  • zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum erforderlich sind,
  • zum Zwecke von medizinischen oder vergleichbaren Heilbehandlungen und -maßnahmen erforderlich sind,
  • der Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen (z. B. Hilfseinkäufe und -besorgungen) dienen,
  • zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens erforderlich sind – d. h. Einkäufe in geöffneten Verkaufsstellen, einschließlich Kauf von Speisen und Getränken zur Mitnahme entsprechend  und Inanspruchnahme von Handwerkern und nicht untersagten Dienstleistungen,
  • die für berufliche Zwecke, insbesondere der Weg zur Arbeitsstelle und zurück, einschließlich der Unterbringung von Kindern in der Notbetreuung, erforderlich sind.

Städtischen Vollzugsdiensten sind die Gründe, warum eine Betretung zulässig ist, glaubhaft zu machen.

  • ÖPNV
    • Die Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist nur bei bestimmten Gründen zulässig  (gemäß Ziffer 2 Buchstabe a) (2) bis (6)). Wobei bei der Benutzung ein Abstand von mindestens 1,5 m gegenüber anderen Personen einzuhalten ist.

---------------------------------------------------------------------------------------------

  • Die Öffnung von Verkaufsstellen jeder Art

Im gesamten Stadtgebiet Jenas wird die Öffnung von Verkaufsstellen jeder Art untersagt.

Ausgenommen sind:

  • Lebensmittel (z. B. Supermärkte, Bäckereien, Fleischereien),
  • Wochenmärkte (für Lebensmittel, nicht Haushaltsartikel),
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Getränkemärkte,
  • Apotheken,
  • Sanitätshäuser,
  • Drogerien,
  • Optiker und Hörgeräteakustiker,
  • Tankstellen und Kfz-Teile-Verkaufsstellen,
  • Banken und Sparkassen,
  • Poststellen,
  • Reinigungen und Waschsalons,
  • Zeitungs- und Tabakwarengeschäfte,
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte,
  • Großhandel
  • Straßenverkauf von Eis

    ab Donnerstag 02.04.
  • Floristikgeschäfte, Blumenläden
  • Stoffläden, Änderungsschneidereien
  • Fahrrad-Teile-Verkaufsstellen

Auflagen für die Öffnung

Soweit es keine strengeren Anforderungen gibt, gelten folgende Auflagen für die Öffnung:

  • über die branchennotwendigen Hygienevorschriften hinaus, sind die aktuellen Empfehlungen und Festlegungen des Robert Koch-Instituts (RKI) zu Covid-19 einzuhalten,
  • die Mitarbeiter sind zu den aktuellen Hygieneempfehlungen des RKI zu Covid-19 regelmäßig zu schulen und die Einhaltung zu überwachen,
  • die Kunden sind durch deutlich sichtbare Aushänge auf die Wahrung der Hygieneetikette hinzuweisen, insbesondere die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Personen sowie das Fernbleiben bei Krankheitssymptomen,
  • in kontaktanfälligen Bereichen (insbesondere Warte- oder Kassenbereiche) ist durch geeignete Maßnahmen die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m sicherzustellen,
  • abhängig von den räumlichen Gegebenheiten der Verkaufsfläche ist pro 20 qm nur einer Person Zutritt zu gewähren, dies ist insbesondere durch Zugangskontrollen sicherzustellen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Handwerker und Dienstleister ausgenommen

Die Tätigkeit von Handwerkern und Dienstleistern ist weiterhin erlaubt. Entsprechende Auflagen in Allgemeinverfügung Punkt 3d Absatz (2) sind zu beachten.

Untersagt sind:

  • haushaltsnahe Handwerkerleistungen, soweit es sich nicht um zwingende Notreparaturen handelt,
  • Dienstleistungen am Menschen (insbesondere Friseur- und Barbiergeschäfte, Tattoo-, Piercing- und Kosmetikstudios, Nagel oder Fußpflege, Massage- und sonstige Wellnessstudios und ähnliche Angebote),
  • Maßnahmen der Physio-, Ergo- und Logopädie, soweit sie nicht ärztlich verordnet und medizinisch zwingend notwendig sind.

Hotels, Pensionen, Herbergen geschlossen

Weiterhin wird der Betrieb von Hotels, Pensionen, Herbergen und ähnlichen Einrichtungen untersagt.

Ausnahmegenehmigungen

Ausnahmegenehmigungen für zu schließende Verkaufsstellen, für nicht erlaubte Tätigkeiten von Handwerkern und Dienstleistern sowie für den Betrieb von Hotels, Pensionen, Herbergen und ähnlichen Einrichtungen können erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist (Bitte per E-Mail an corona@jena.de).

---------------------------------------------------------------------------------------------

  • Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung

Im Stadtgebiet Jenas wird der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, untersagt.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Restaurants, Speisegaststätten, gastronomische Bereiche von Beherbergungseinrichtungen, Mensen, Kantinen (einschließlich Betriebskantinen), Eis-Cafés und ähnliche Einrichtungen,
  • Bars, Cafés, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen,
  • Theater, Philharmonie, Museen und ähnliche Einrichtungen,
  • Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen,
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen,
  • der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen,
  • alle weiteren, nicht an anderer Stelle der Allgemeinverfügung genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center,
  • Spielplätze (Outdoor- und Indoor-Spielplätze).

Ausnahmen

Ausgenommen ist die Abgabe von Speisen und Getränken zum Mitnehmen bzw. Ausliefern entsprechend der 7-Prozent-Regelung im Umsatzsteuerrecht. Ein Verzehr vor Ort darf nicht stattfinden, insbesondere sind Gruppenbildungen am Abgabeort zu unterbinden
(entsprechende Auflagen in Allgemeinverfügung Punkt 3c und 4 sind zu beachten!).

---------------------------------------------------------------------------------------------

Verbotene Zusammenkünfte / Angebote bzw. zu schließende Einrichtungen

  • Im gesamten Stadtgebiet Jenas sind verboten bzw. entsprechende Einrichtungen zu schließen:
    • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten der Volkshochschule, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen,
    • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie anderer Glaubensgemeinschaften,
    • Einrichtungen, Angebote und Maßnahmen für Familien im Sinne von § 16 SGB VIII sowie für Jugendliche im Sinne von § 11 SGB VIII,
    • Einrichtungen der offenen Seniorenarbeit,
    • Maßnahmen in Mehrgenerationenhäusern,
    • Beratungsstellen und Frauenzentren.

Eine telefonische und elektronische Erreichbarkeit kann aufrecht erhalten bleiben, insbesondere sollte bei Beratungsstellen die Möglichkeit kurzfristiger Beratungen über Online und Telefonie gesichert werden.

Die Möglichkeit der unverzüglichen Beratung der schwangeren Frau ist weiter sicherzustellen (entsprechende Hinweise und Auflagen in Allgemeinverfügung Punkt 5 sind zu beachten!).

  • Verstöße

Für Verstöße gegen die Regelungen dieser Verfügung unter Ziffer 1. bis 5. wird die Anwendung von unmittelbarem Zwang angedroht.

Die Allgemeinverfügung ist bis einschließlich zum 19. April 2020 wirksam.

===============================================

  • Die Stadtverwaltung ist ab sofort für Besucherverkehr geschlossen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder via Mail mit Ihren Anliegen an uns. Per Telefon können in begründeten Ausnahmefällen auch Präsenztermine vereinbart werden. Der Kassenautomat im Foyer Am Anger 28 kann weiterhin benutzt werden.
  • Der Kommunalservice Jena ist aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder via Mail mit Ihren Anliegen an den Kommunalservice. Davon ausgenommen sind zum jetzigen Stand die Wertstoffhöfe, die Friedhofsverwaltung, das Bestattungshaus und die Gärtnerei „Talstein“. Diese haben regulär geöffnet.
     

===============================================

  • Familien durch Quarantäne unter Stress – Was tun?
     
  • Familienberatung der Stadt Jena
    • Die Familienberatung der Stadt Jena beantwortet unter der Nummer 03641 - 492833 (Hotline) montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr große und kleine Fragen rund um die Gestaltung des Familienalltags während der derzeitigen Krisensituation. An den Telefonen befinden sich Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen. Ziele sind Beratung zur Gestaltung des Familienalltags (Gestaltung des Tagesablaufs, alternative Beschäftigungsmöglichkeiten, Umgang mit Ängsten der Kinder) sowie lösungsorientierte Beratung bei Spannungen und Konfliktsituationen in der Familie.
    • In dringenden Fällen werden darüber hinaus auch weiterhin telefonisch Erziehungs- und Trennungs- bzw. Scheidungsberatung angeboten.
    • Sollten Ihnen Fälle von möglichen Kindeswohlgefährdungen bekannt werden oder sehen Sie sich selbst und Ihre Kinder in einer solchen Notsituation, so wenden Sie sich bitte an den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes (montags bis donnerstags 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr) unter der Telefonnummer 03641-492711 bzw. die E-Mail-Adresse asd@jena.de.
       
  • Familienzentrum

===============================================

  • Hilfsangebote für Senioren /Seniorenhilfe
    • Um diese Angebote ein Stück zu bündeln, haben sich die Bürgerstiftung, die Seniorenbegegnunsgstätten, die Caritas, die Stadtverwaltung und die Jenaer Diakonie zusammengetan.
    • Die Koordinierungsstelle ist von Montag bis Samstag zwischen 8:00 und 17:00 Uhr für Sie erreichbar unter 03641-44 37 09  oder  0173-5728582 und per Email: kreisstelle.jena@diako-thueringen.de  
    • Menschen die weitere Hilfsangebote, wie z.B. Fahrdienste anbieten, melden sich bitte weiterhin bei der Bürgerstiftung.
       
  • Bürgerstiftung unterstützt bei Corona-Nachbarschaftshilfe

Sie kennen jemanden in Ihrem Umfeld oder sind vielleicht selbst betroffen und brauchen Hilfe? Oder Sie wollen diese Aktion aktiv unterstützen? Dann melden Sie sich bitte bei der Bürgerstiftung  info@buergerstiftung-jena.de oder telefonisch 03641-63 929 20.

  • Team Thüringen koordiniert Helfer: (DRK)

www.team-thueringen.info

Zur professionellen Koordinierung und Vermittlung ehrenamtlicher Helfer hat das DRK Thüringen eine Website geschaltet. Dort können sich all diejenigen in wenigen Schritten registrieren, die in ihre Hilfe anbieten möchten. Die Registrierung beinhaltet Fragen zu Interessen, Mobilität und Qualifikation, um die zukünftigen Helfer optimal einsetzen zu können. Alle Helfer erhalten übrigens eine kurze Onlineschulung über Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen.

  • DRK

Senioren und Betroffene, die aufgrund der Corona-Krise ihre Wohnung nicht verlassen und Hilfe in Anspruch nehmen möchten, können sich Mo-Fr von 8-18 Uhr telefonisch unter 03641 400-
600 oder per E-Mail alltagshilfe@drk-jena.de melden. Ehrenamtliche Helfer übernehmen alle notwendige Arbeiten. Die Palette reicht von Lebensmitteleinkäufen und dem Besorgen notwendiger
Medikamente über Botengänge bis hin zum Ausführen von Hunden.

  • AWO

Hilfebedürftige könne über das AWO Service-Telefon Unterstützungsbedarf anmelden. Die telefonische Hotline ist von Montag bis Freitag jeweils von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr erreichbar. Die Nummer lautet: 036454 469 269 oder per Mail an coronahilfejena@awo-mittewest-thueringen.de

  • Elterntelefon beim DRK in Jena

Für alle Eltern, die in der aktuellen Situation Unterstützung für eine gelungene Familienzeit benötigen, bietet der DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda eine kostenfreie pädagogisch-professionelle
Telefonberatung an. Das Corona-Elterntelefon ist unter Tel. 03641 400- 700 geschaltet. Sozialpädagogische Fachkräfte stehen montags bis freitagsvon 8-18 Uhr bereit. Parallel dazu können Anfragen über elterntelefon@drk-jena.de gestellt werden.

  • Telefonische Beratung für Menschen in Lebenskrisen und psychisch erkrankte Menschen

Die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle sowie eine Begegnungsstätte das Café 13 des Zentrums für seelische Gesundheit in Trägerschaft der Diakonie Ostthüringen ist für den Publikumsverkehr geshlossen. Sie bieten von Montag bis Freitag in der Zeit von 10-13 Uhr eine telefonische Sprechzeit an. In dieser Zeit ist es auch möglich individuelle Termine für eine Telefonberatung außerhalb der Sprechzeit zu vereinbaren.

Telefon 03641-38 70 70 (Mögliche Änderungen und Erweiterungen der Sprechzeiten werden auf dem Anrufbeantworter veröffentlicht.)

===============================================

  • Jenaer Nahverkehr
    • Ferienfahrplan
    • Türen öffnen automatisch in Bus und Straßenbahn
    • Fahrscheinkauf: Das Servicecenter in der Holzmarkt-Passage ist geschlossen Fahrgäste werden gebeten, zum Fahrscheinkauf die Automaten an den Haltestellen und in den Fahrzeugen zu nutzen sowie die digitalen Angebote über die App MeinJena und Handyticket Deutschland. Alle Informationen werden ebenfalls unter www.nahverkehr-jena.de bereitgestellt.
    • Ein- und Ausstieg: Fahrgäste werden gebeten, die hinteren Türen für den Ein- und Ausstieg zu nutzen. Die vorderen Bustüren bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
    • Für Fragen darüber hinaus und dringende Angelegenheiten geben Mitarbeiter am VMT-Servicetelefon Auskunft. Dieses ist montags bis freitags, zwischen 6 Uhr und 21 Uhr, sowie samstags, sonntags und an Feiertagen, zwischen 9 Uhr und 17 Uhr, unter 03641 19449 erreichbar.
  • Sonderfahrplan
    https://www.nahverkehr-jena.de/

===============================================

Änderung der überregionalen Bahnverbindungen

Das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr hat mitgeteilt, dass die überregionalen Bahnverbindungen ab kommender Woche (30.03.) ausgedünnt werden:

  • Leipzig und Halle bleiben von Jena aus stündlich erreichbar, allerdings mit Umstieg. Alle zwei Stunden fahren die Züge durch.
  • Auf der Strecke Gera-Jena-Erfurt fällt der RE 3 komplett weg, RE 1 und EB 21 fahren allerdings nahezu unverändert weiter, d. h. es fahren noch zwei Züge pro Stunde.
  • Der RE 15 Saalfeld – Jena (Abellio) entfällt vollständig. Bitte auf Linien RB 25 und Franken-Thüringen-Express ausweichen.
  • Der RE 18 Jena – Naumburg – Halle (DB Regio) entfällt vollständig. Bitte auf Linien RB 25 und Franken-Thüringen-Express ausweichen.

Bitte informieren Sie sich vor der Abreise über die Fahrplanänderungen.

===============================================

  • Innenstadt Jena

Aktuelle Informationen der Initiative Innenstadt Jena: https://www.innenstadt-jena.de/

===============================================

  • Uniklinikum
  • Generelles Besuchsverbot
    • Um das Infektionsrisiko zu minimieren, gilt am Universitätsklinikum Jena (UKJ) ab sofort ein grundsätzliches Besuchsverbot für Angehörige. Nur in Einzelfällen und in Rücksprache mit der jeweiligen Station kann davon abgewichen werden – unter anderem bei kritischen Therapieentscheidungen, Abschiednahmen und bei der Behandlung von Kindern. Es wird dringend darum gebeten, das Besuchsverbot einzuhalten, um die Frequenz der persönlichen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren
    • Für alle, die das Klinikum betreten müssen, aber Krankheitszeichen aufweisen (Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber, Durchfall) wenden sich an den Empfangstresen. Dort erhalten sie einen Mund-Nasen-Schutz sowie Hände-Desinfektionsmittel.
    • Grundsätzlich gilt: Das Universitätsklinikum Jena ist nicht die erste Anlaufstelle für Menschen mit Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus. Betroffene wenden sich an die Fiebersprechstunde der Stadt Jena (Tel. 03641- 49 33 33) oder telefonisch an ihren niedergelassenen Arzt. In akuten Notfällen steht das Team der Zentralen Notaufnahme selbstverständlich zur Verfügung
  • Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Für ambulante Notfälle erfolgt die Vorstellung in der Tagesklinik (Humboldtstraße 16, 07743 Jena). Bitte nehmen Sie vorher telefonisch Kontakt zu uns auf, unter der Telefonnummer 03641 - 9390400, tagsüber zwischen 08:00 und 15:30 Uhr.
    • In akuten Fällen nutzen Sie die Nummer des kassenärztlichen Notdiensts 116 117 bzw. die Notrufnummer 112.
    • Im Falle einer stationären Einweisung bitte vorher Kontakt zu Frau Rücknagel (07:30 bis 15:00 Uhr) unter der Telefonnummer: 03641 - 9390611 aufnehmen.
    • Außerhalb der o.g. Dienstzeit bitte Kontakt unter der Telefonnummer: 03641 - 9390310 aufnehmen.
    • Eine stationäre Aufnahme erfolgt ausschließlich mit einem Einweisungsschein.
    • Bei kinder- und jugendpsychiatrischen Notfällen melden Sie bitte unter 03641 - 9 390 557.
    • Die Kindernotaufnahme der Kinderklinik erreichen Sie unter 03641 - 9 328 000.
    • Alle Informationen finden Sie unter: https://www.uniklinikum-jena.de/psychiatrie/Coronavirus.html

---------------------------------------------------------------------------------------------

  • Jobcenter Jenarbeit beleibt geschlossen.
  • Anliegen können aktuell nur telefonisch, per E-Mail, postalisch oder per Fax geklärt werden:
  • Antrag auf Arbeitslosengeld II / Sozialgeld nach dem SGB II kann telefonisch, postalisch, per E-Mail oder per Fax gestellt werden.
  • Einen Antrag auf Arbeitslosengeld II / Sozialgeld nach dem SGB II kann auf der Seite www.jenarbeit.de unter der Kategorie Leistung/Links/Arbeitslosengeld II/Downloads heruntergeladen werden.
  • E-Mail an: jenarbeit@jena.de
  • Post an: jenarbeit – Jobcenter der Stadt Jena; Tatzendpromenade 2a; 07745 Jena
  • Fax an: 03641 494705
  • Telefon: 03641 494710
  • Einwurf: in die Briefkästen am Gebäude der Tatzendpromenade 2a
  • Kann ein Anliegen nicht wie oben beschrieben geklärt werden, kann  in Notfällen ein Termin für eine persönliche Vorsprache vergeben werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------

  • Kundencenter der Stadtwerke Energie geschlossen und das Stadtwerke-Haus, sowie der Kundendienst des Zweckverbands JenaWasser und der Stadtwerke Jena Netze in der Rudolstädter Straße

---------------------------------------------------------------------------------------------

  • Servicestellen der Thüringer Finanzämter werden für den Besucherverkehr geschlossen
  • Die Finanzämter arbeiten jedoch regulär. Bei Fragen können sich Steuerpflichtige wie gewohnt telefonisch an die Finanzämter wenden.

===============================================

  • Polizei
  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie bitten wir euch, wenn ihr eine Anzeige auf einer unserer Dienststellen erstatten möchtet, statt der persönlichen Vorsprache eine Anzeige per E-Mail zu erwägen.
  • Wer meldet den Sachverhalt? (Name, Adresse, Telefonnummer, besonders wichtig für die Kontaktaufnahme)
  • Was ist passiert? (Schilderung des Tathergangs)
  • Wann ist es passiert? (Datum und Uhrzeit, bzw. Tatzeit von – bis)
  • Wo ist es passiert? (Tatort, Straße und Haus-Nr., bzw. so genau wie möglich)
  • Womit wurde die Tat verübt? (Tatmittel, Tatwerkzeug)
  • Warum wurde die Tat verübt? (vermutliches Tatmotiv)
  • Welche Zeugen gab es? (Namen von Zeugen, Beschreibungen, sonstige Hinweise)
  • Welche Schäden sind entstanden? (Gesundheitsschäden benennen, ärztliche Behandlung, Höhe von Sach- und Beuteschäden)
  • Landespolizeiinspektion Jena:  poststelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
  • Autobahnpolizeiinspektion:  poststelle.api@polizei.thueringen.de

===============================================

  • Gottesdienste
  • In den Kirchen des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Jena gibt es bis Ostern keine Gottesdienste mehr. Dies beinhaltet Sonntagsgottesdienste wie auch Tauf- und Traugottesdienste. Gemeinsam mit JenaTV wird nun die Möglichkeit eröffnet, sonntags um 10 Uhr am Bildschirm einen Gottesdienst mitzufeiern, der in der Stadtkirche St. Michael aufgenommen wurde.
  • Eine Reihe von Kirchen in und um Jena sind täglich für Stille und Gebet geöffnet. Sonntags werden die Glocken geläutet. Trauerfeiern dürfen nur eng begrenzt unter Einhaltung der jeweils aktuellen Vorgaben gehalten werden. Informationen zu den Gottesdiensten der Karwoche und des Osterfestes sollen spätestens eine Woche vor Ostern an die Gemeinden gehen.
  • Die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises bieten seelsorgerische Hilfe an:

Jena Zentrum: Pastorin Spehr, 0176 22296051, Pfarrer Bilz, 0160 8167621; Jena Nord: Pfarrerin Willer, 03641 425822; Wenigenjena und Ziegenhain: Pfarrer Rymatzki, 03641 2789221, Pfr. Gintrowski, 03641 278920; Jena Ost, Gembdental, Golmsdorf: Pfarrer Hennig, 03641 442928; Winzerla, Ammerbach und Burgau: Pastorin Costa, 03641 616822; Lobeda: Pfarrerin Krieg, 03641 331818; Göschwitz-Rothenstein: Pfarrer Knopsmeier, 036424 22669: Cospeda, Altengönna, Nerkewitz: Pfarrerin Gerlitz, 0160 8069540; Großschwabhausen-Isserstedt, Pastorin Brisgen: 036454 50257; Seniorenheime: Pfarrerin Jordan, 0174 4485665.

===============================================

  • Universität und Hochschule
  • Die Thüringer Landespräsidentenkonferenz hat entschieden, den Vorlesungsbeginn des Sommersemesters zunächst bis zum 4. Mai auszusetzen. Die Hochschulen werden die Situation jedoch weiterhin beobachten und die Lage regelmäßig neu bewerten.
  • Hinweise der Uni Jena
    https://www.uni-jena.de/FAQ_Coronavirus
    Die Universität Jena im Notbetrieb: Währenddessen gelten folgende verbindliche Regelungen:
    • Der Lehrbetrieb in Präsenzform ist bis zum Beginn der neuen Vorlesungszeit am 4. Mai 2020 eingestellt.
    • Bis mindestens zum 19. April 2020 finden keine Prüfungen an der Universität Jena statt (sofern nicht anders vom Land verfügt, z. B. Staatsexamina in der Medizin oder der Pharmazie).
    • Es finden keine Tagungen, Workshops oder andere öffentliche Veranstaltungen statt. Alle Gremien sind ausgesetzt. Alle Berufungskommissionen sind ausgesetzt. Notwendige Arbeitstreffen im kleineren Rahmen sind nur unter strikter Einhaltung der Hygieneregeln der Universität Jena gestattet.
    • Alle Beschäftigten der Universität Jena sind aufgerufen in Absprache mit ihren Vorgesetzten, ihre Tätigkeit im Homeoffice auszuüben. Vorgesetze sind angehalten, Homeoffice großzügig zu definieren und auch häusliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen darunter zu fassen. Dies gilt auch für Beschäftigte in nicht IT-gestützten Bereichen. Alle Beschäftigten im Homeoffice müssen während der regulären Dienstzeiten kurzfristig für die vorgesetzte Person erreichbar sein (z.B. über Festnetz- oder Mobiltelefon) und sollen sich für einen möglichen Abruf bereithalten. Bei einem Abruf muss die notwendige Betreuung von Kindern gewährleistet sein.
    • Telefonumleitungen auf die private Festnetznummer oder das Diensthandy können in Absprache mit der vorgesetzten Person eingerichtet werden. Beachten Sie die diesbezügliche Dienstanweisung.
    • Auch in der Forschung soll Homeoffice die Regel sein. Forschung in den Gebäuden der Universität ist nur gestattet, wenn die Hygieneregeln der Universität Jena eingehalten werden.
    • In Ausnahmefällen ist Personen Präsenz gestattet. Dies gilt insbesondere für systemrelevante Personen, die den Notbetrieb der Universität in der Verwaltung und der Forschung aufrechterhalten – dazu zählen beispielsweise die Beschäftigten der Psychotherapeutischen Ambulanzen, der Tierhaltung, Pflanzen- und Kulturenpflege, Betreuerinnen und Betreuer von wissenschaftlichen Langzeitexperimenten und Spezialgeräten sowie Personen, die die technische Infrastruktur aufrechterhalten und externe Dienstleister.
    • Sprechzeiten finden per E-Mail, Chat und nach Absprache telefonisch statt und werden auf die gesamte Arbeitszeit ausgeweitet.
    • Wir sind uns bewusst, dass die aktuelle Situation für Eltern mit den Herausforderungen der Kinderbetreuung einhergeht und dass im Homeoffice mit Kinderbetreuung flexible Regelungen notwendig sind. Wir hoffen, dass die aktuelle Homeoffice-Regelung zur Entspannung der Situation beiträgt.
    • Die Gebäude bleiben bis auf weiteres für Beschäftigte zugänglich. Das Universitätshauptgebäude bleibt auch für Studierende über den Eingang Schlossgasse geöffnet, um die Validierung der thoska weiterhin zu gewährleisten.
    • Die Thüringer Landes- und Universitätsbibliothek bleibt für alle geschlossen. Die digitalen Angebote stehen wie gewohnt zur Verfügung. Die Auskunftsdienste werden per Telefon, E-Mail und Chat verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Startseite der ThULB.
    • Die vom Studierendenwerk Thüringen betriebenen Mensen und Cafeterien der Universität Jena bleiben geschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Studierendenwerks. Die Cafeteria auf dem Beutenberg bleibt ebenfalls geschlossen.

 

===============================================

Für die Vollständigkeit können wir kein Gewähr übernehmen.

  

 

Jena TV - Livestream
Neu in unserer Mediathek

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 07.04.2020

Sendung vom 07.04.2020

JenaJournal

Folge:
JenaJournal vom 06.04.2020

Sendung vom 06.04.2020

Gottesdienst

Folge:
Kindergottesdienst 05.04.2020

Sendung vom 05.04.2020

Infos

https://www.jenatv.de/corona

FCC Radio Player

Kabel Deutschland jetzt in HD

Social

Besuchen Sie uns, auch gerne hier

Ihre Meinung ist uns sehr wichtig, teilen Sie diese mit Uns !