Nachrichten

Perspektive: Die „Schmiede“ schließt im Dezember und öffnet im Februar wieder im alten „Turnschuh“

Datum: 01.12.2017
Rubrik: Vermischtes

Der traditionsreiche Studentenclub „Schmiede“ in Lobeda-West wird zur „Schmiede 3.0“. Am 31. Dezember schließt die Gaststätte in der Emil-Wölk-Straße endgültig ihre Türen. Doch die seit Sommer andauernden Gespräche mit den Kommunalen Immobilien Jena und der Bädergesellschaft ermöglichen eine Wiedereröffnung im alten „Turnschuh“.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Es grünt so grün: Der Frühling ist...

Im Frühjahrs-Gewand präsentiert sich bereits die Goethe Galerie. Auch in diesem Jahr können die Besucher... [zum Beitrag]

Sanierung am Volkshaus geht weiter

Am Volkshaus gehen die Sanierungsarbeiten weiter. Seit mehreren Wochen ist das sogenannte Lehrgebäude... [zum Beitrag]

Stelldichein: Die...

Die Wohnungsgenossenschaft „Carl Zeiss“ hatte am Donnerstagabend wieder zu ihrem Neujahrsempfang... [zum Beitrag]

Ein Jahr „Mein Jena“-App: Mehr als...

Die Stadtwerke-App „MeinJena“ feiert ihren ersten Geburtstag. Seit ihrem Erscheinen am 1. Februar 2017... [zum Beitrag]

Fernwärme: Anschlussarbeiten in...

Tiefbauarbeiten beginnen am Montag, 19. Februar, in der Zeitzer Straße in Jena-Nord. Auf der Höhe der... [zum Beitrag]

Feiern in Lobeda: Das Stadtteilbüro...

In Lobeda steht in der kommenden Woche ein Jubiläum an: Das Stadtteilbüro feiert sein 20-jähriges... [zum Beitrag]

Stromleitungen in Maua werden umverlegt

Tiefbauarbeiten beginnen am Montag, 19. Februar, in der Straße Alter Handelsweg in Maua. Im Bereich der... [zum Beitrag]

ThüringenForst bremst Einschlag im...

ThüringenForst bremst den Einschlag im Nadelholz, weil das Beseitigen der Sturmschäden durch „Friederike“... [zum Beitrag]

Lüftungsanlage: Der Schillerschule...

Nach langem Kampf ist es soweit: Die Schillerschule in Winzerla bekommt in diesem Jahr eine... [zum Beitrag]