Nachrichten

Umzug bei minus 196 Grad

Datum: 28.08.2017
Rubrik: Wissenschaft

Der Umzug der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Fortpflanzungsmedizin des UKJ an den neuen Standort ist abgeschlossen. Für den Transport aus der Bachstraße nach Lobeda mussten vor allem bei der Kyrobank einige Hürden gemeistert werden. Damit die in Spezialbehältern gelagerten Eizellen und Spermien keinen Schaden nehmen, muss deren Umgebungstemperatur minus 196 Grad betragen. Über sieben Spezialbehälter als „Umzugskiste" war dies möglich. Die Jenaer Kryobank zählt zu den drei größten universitären Gewebebanken in Deutschland. Der Bereich zur Kinderwunschbehandlung verfügt aktuell über 6000 Proben.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Tag der Forschung am 30. Juni auf...

Der Tag der Forschung der Universität Jena zur Lehrerbildung und Bildungsforschung wird am 30. Juni von 10... [zum Beitrag]

Familienfreundlichkeit der...

Familienfreundlichkeit wird an der Universität Jena großgeschrieben. Das ist keine Floskel, wie die... [zum Beitrag]

Innovative Ideen für eine saubere...

Die Universität Jena präsentiert erstmals zwei Exponate auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-,... [zum Beitrag]

Neue Professur für Krankenhaushygiene

Seit diesem Sommersemester hat Frank Kipp die Professur für Krankenhaushygiene inne, die im Institut für... [zum Beitrag]

„Data Science Day” an der...

Längst sind Daten ein kostbarer Rohstoff, dessen Bedeutung für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und... [zum Beitrag]

Neuer Vorsitzender des Jenaer...

Prof. Dr. Wolfgang Marquardt ist zum neuen Vorsitzenden des Jenaer Universitätsrates gewählt worden. Für... [zum Beitrag]

Universität: MINT-Festival für Schüler

Wie erweckt man einen Roboter zum Leben? Was steckt eigentlich im Hustensaft? Gibt es Laserschwerter... [zum Beitrag]

DFG fördert Sonderforschungsbereich

Die Universitäten Jena und Ulm erfahren eine weitere Stärkung ihrer chemischen Forschungsbereiche. Die... [zum Beitrag]

Uniklinikum setzt erfolgreichen...

Die positive Entwicklung des Universitätsklinikums Jena hat sich 2017 fortgesetzt. Diese Einschätzung... [zum Beitrag]