Nachrichten

Steinweg: Bürohäuser und Intershop-Zentrale

Datum: 11.08.2017
Rubrik: Politik

Die Stadt Jena, die Intershop Communications AG und die GW Wohnen GmbH Frankfurt/Main mit Investor Christian Graf von Wedel haben sich über den Verkauf und die Bebauung der Flächen am Steinweg und der Frauengasse geeinigt. Geplant sind dort Bürohäuser.  Das Objekt am Steinweg soll u.a. den neuen Intershop-Firmensitz beherbergen. Für Jena bedeutet dieses Bauprojekt einen Meilenstein der Stadtentwicklung. In direkter Nachbarschaft zum neuen Uni-Campus am Inselplatz werden dringend benötigte Büro- und Handelsflächen geschaffen. Das Projekt wird am 16. August der Öffentlichkeit vorgestellt - JenaTV berichtet im JenaJournal ausführlich. cd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

40 Jahre Deutscher Herbst 1977 –...

Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt am Mittwoch, 11. Oktober, zum Rückblick auf den Deutschen Herbst 1977... [zum Beitrag]

Bundestagswahl 2017: So hat...

In Thüringen holte die von Bundeskanzlerin Angela Merkel angeführte CDU 28,8 Prozent der Stimmen, gut vier... [zum Beitrag]

Bundestagswahl 2017: So hat...

Die CDU/CSU um Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt mit 33 Prozent der Wählerstimmen die stärkste... [zum Beitrag]

Wahlergebnis Wahlkreis 191...

Nach der Auszählung von 88 von 354 Wahlbezirken liegen folgende Ergebnisse vor: Die bei den Erststimmen... [zum Beitrag]

AG Bürgerhaushalt tagt wieder

Die AG Bürgerhaushalt Jena trifft sich am Montag, 16. Oktober, zu ihrer nächsten öffentlichen Sitzung.... [zum Beitrag]

Bürgerinitiative „Ortsumgehung...

Die Bürgerinitiative „Ortsumgehung Isserstedt" macht am Samstag, 14. Oktober, mobil. Entlang der... [zum Beitrag]

Wahlausschuss bestätigt Johannes Selle

Das Ergebnis der Bundestagswahl ist für den Wahlkreis 191 Jena-Sömmerda-Weimarer Land I bestätigt... [zum Beitrag]

2. Burschentag der Allgemeinen...

Der erste ordentliche Burschentag nach der Gründung der Allgemeinen Deutschen Burschenschaft im... [zum Beitrag]

Neue Ausgabe der „Gerbergasse 18“...

Im neuen Heft der Zeitschrift „Gerbergasse 18“ stehen diesmal Fragen zur Wirtschaftsgeschichte... [zum Beitrag]